SixMS Logo klein, Transparenter Hintergrund: 2015-01   Harmonie Schiene Logo klein, Transparenter Hintergrund: 2015-01

Mundgeruchsbehandlung (Halitosis)

Halitosisbehandlung

Der Mundgeruch stellt für betroffene Menschen ein großes Problem dar, da sie selber das Problem nicht wahrnehmen können, die Umgebung aber sehr wohl. Es gibt verschiedene Ursachen für Mundgeruch. Von lokalen Gründen wie bspw. Karies  oder durch Nahrungs- und Genussmittel wie Rauchen, Alkohol, Knoblauch bis zu systematischen Gründen wie Allgemeinerkrankungen. Für die Mitmenschen wird er als sehr unangenehm empfunden und kann ein Grund für Beziehungsprobleme sein, kann Freundschaften gefährden oder besonders unter Kindern ständiges "gehänseltwerden" hervorrufen. Bei Kindern kann das Problem durch vergrößerte und infizierte Mandeln auch hervorgerufen werden, auch wenn ansonsten im Mundraum weder an Zähnen noch an Zahnfleich Probleme bestehen. Mundspray und Kaugummi kaschieren das Problem nur kurzfristig.

In fast 90 % der Fälle sind Zersetzungsprodukte von Fäulnisbakterien, die sich in der Mundhöhle befinden, die Ursache des Mundgeruches. Die Übeltäter können sich in Schlupfwinkeln wie Zahnfleischtaschen, Zahnzwischenräumen, unter überstehenden alten Kronen- und Füllungsrändern verstecken oder befinden sich auf dem Zungenrücken, sodass manchmal sogar gutes Zähneputzen das Problem nicht zu beseitigen vermag.

Wenn Sie sich zu diesem Thema beraten lassen wollen, wenden Sie sich an das Praxis Team Dr. Lale. Zusammen mit Ihnen werden wir die Ursache und die richtige Therapie finden um dieses Problem anzugehen. Unmengen von Kaugummi zu vertilgen und/oder Mundsprays zu verbrauchen, ist keine nachhaltige Lösung.

Über den Tellerrand geschaut: Kulturgeschichte

Folgenschwer erscheint Mundgeruch in der griechischen Mythologie: Weil Aphrodite ihre Heiligtümer auf Lemnos vernachlässigt sah, strafte sie alle Frauen der Insel mit übelriechendem Atem. Als Folge blieben ihnen ihre Gatten fern und vergnügten sich stattdessen mit thrakischen Sklavinnen. Die eifersüchtigen Gattinnen brachten daraufhin in einer Nacht alle männlichen Bewohner der Insel um. Allein Thoas wurde von seiner Tochter versteckt und überlebte, und so wurde Hypsipyle Königin der Insel (Quelle: Wikipedia).